Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2021

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2021

Der Deutsche Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2021 wird erstmalig vom Deutschen Institut für Service-Qualität, dem Nachrichtensender ntv und DUP UNTERNEHMER verliehen. So soll nachhaltiges Engagement von Unternehmen sowie Organisationen in seiner vielfältigen Form und auf unterschiedlichen Gebieten gewürdigt werden. Schirmherrin des Awards ist Brigitte Zypries, Bundesministerin a.D.

Presseinformation: DISQ, 19.07.2021

Ausgezeichnet werden Projekte aus unterschiedlichsten Branchen – von Maschinenbau über den Gesundheitssektor und Finanzdienstleistungen bis hin zur Konsumgüterindustrie.

Der Megatrend Nachhaltigkeit stellt Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen – und die Transformation hat längst begonnen. Wie Unternehmen erfolgreich nachhaltig agieren, zeigen die Preisträger dieses Awards. 202 Unternehmen bzw. deren Projekte wurden nominiert, 49 überzeugten die hochkarätig besetzte Jury unter Vorsitz von Yvonne Zwick (B.A.U.M. e.V.).

Yvonne Zwick betont die Notwendigkeit, Nachhaltigkeitsprojekte in den öffentlichen Fokus zu rücken: „Die Bedeutung des Awards ist hoch einzuschätzen. Auch Unternehmen werden für ihre gestarteten Initiativen und Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung gerne mal gelobt. Es ist wichtig, die öffentliche Aufmerksamkeit auf Unternehmen zu lenken, die nachhaltig wirtschaften, damit diese Schule machen.“

Schirmherrin Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerin a. D.: „Der Award verfolgt das Ziel, nachhaltiges Engagement auf allen Ebenen sichtbar zu machen, egal, ob die Projekte im kleinen oder größeren Rahmen angesiedelt sind. Mich hat das hohe Engagement beeindruckt, mit der sich die Mitarbeitenden der nominierten Unternehmen für ihre Nachhaltigkeitsprojekte einsetzen.“

Der Award: Eine Jury analysierte die eingereichten Nachhaltigkeitsprojekte von KMUs, Großunternehmen, Start-ups, Vereinen und gemeinnützigen Gesellschaften. Die Projekte verfolgten ökologische Ziele wie Rohstoff-Effizienz, Recycling und Naturschutz, aber auch soziale Ziele wie Bildung, Gesundheit und Chancengleichheit. Die umfassende Bewertung der Jury erfolgte anhand von vier Fokusbereichen: Wirkungsgrad/Nutzen des Projekts, Innovation des Projekts, Relevanz für das Kerngeschäft des Unternehmens und die Branche sowie Aktualität. Je nach Kategorie/Anzahl der eingereichten Projekte wurden neben dem 1. Platz bis zu drei weitere Preisträger ausgezeichnet.

Die Jury: Schirmherrschaft: Brigitte Zypries (Bundeswirtschaftsministerin a. D.), Jury-Vorsitz: Yvonne Zwick (Vorsitzende B.A.U.M. e.V.), Ana-Cristina Grohnert (Vorstandsvorsitzende Charta der Vielfalt e.V.), Prof. Dr. Claudia Kemfert (DIW Berlin Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.), Lara Obst (Co-Founderin THE CLIMATE CHOICE), Prof. Dr. Gunther Friedl (TU München), Prof. Gernot Klepper Ph.D. (IfW Institut für Weltwirtschaft Kiel), Prof. Dr. Jakob Rhyner (Rheinische Friedrich-Wilhelms-UniversitätBonn), Andreas Streubig (Director Global Sustainability Hugo Boss), Kai Wuttke (Geschäftsführer Stakeholder Reporting), Jochen Dietrich (ntv-Redaktionsleiter Wirtschaftsmagazine) und Thomas Eilrich (Chefredakteur DUP UNTERNEHMER-Plattform)

disq.de