Die Messe marke[ding]

Die Messe marke[ding] 2021

Am 2. September 2021 öffneten sich erneut die Räume der Hofburg
Vienna für die neue Ausgabe der marke[ding] Wien

Das war die marke[ding] Wien

Auf der marke[ding] Wien traf man auf jeden Fall auf mehr als 120 interessante Aussteller mit über 10.000 Ideen für eine wirksame „Sinnjektion“. Womit die Messe als Trendbarometer und Impulsgeber der österreichischen Werbeartikellandschaft gilt und sich zum bedeutendsten Event in Mitteleuropa etabliert hat. Dahinter standen, neben Initiator Martin Zettl, sechs namhafte Mitveranstalter: Forum Werbemittel, kw open promotion, Mitraco, Nowak Werbeartikel, Pro Concept und Wertpräsent.

Was brandneu war: Die Kommunikation nach außen. Die Welser Agentur AZ-Marketing mit Kreativ-Kopf Sybille Prähofer lieferte die inhaltliche und visuelle Idee für den neuen Webauftritt. Was unverändert gut blieb: Das Credo, nicht Kunden, sondern Fans zu gewinnen. Die Markenbotschaft zu leben und weiterzutragen. Haptische Werbung und visuelle Kommunikation sind hierfür wirksame Mittel. Veranstalter Martin Zettl freute sich auf die elfte Auflage seiner Messeidee: „Ideen müssen wieder faszinieren, polarisieren und einen nachhaltigen Nutzen bieten. Dann wird Begeisterung gern geteilt.“

Networking und Get-together im besonderen Rahmen
Neben dem Schwerpunkt Werbeartikel hat das Aussteller-Portfolio mit Herstellern und Produzenten aus anderen Marketingdisziplinen ergänzt. In erster Linie aus den Bereichen visuelle Kommunikation und Events. Wie in den vergangenen Jahren, wurden auch bei der aktuellen
Ausgabe mehr als 2.000 Fachbesucher erwartet. Darunter überwiegend Entscheidungsträger aus Geschäftsführung, Einkauf und Marketing.

Sinnvoll und sorgenfrei
Die Gesundheit der Besucher und Aussteller hatte für Martin Zettl immer – und gerade jetzt –besondere Priorität. Mit einem konsequenten Sicherheits- und Hygienekonzept wurde dafür gesorgt, dass auch 2021 ein unbeschwerter Aufenthalt möglich ist.
Der Eintritt war für Fachbesucher kostenlos.

https://markeding.at

Quelle: Presseinformation: marke[ding] Wien, 02.09.2021