Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky
(c) stadtwienmarketing_Christian Fürthner

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky möchte betriebliche Vorzeigeprojekte zur Klimaneutralität ins Rampenlicht rücken.

Bereits umgesetzte, aber auch in Planung befindliche Wiener Projekte, die sich in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht mit Klimaneutralität beschäftigen, können noch eingereicht werden.

Presseinformation: ÖkoBusiness Wien, 05.07.2021

Ab sofort können alle Betriebe in Wien Projekte für den Nachhaltigkeitspreis der Stadt Wien für Unternehmen einreichen. Schwerpunkt für 2021 ist das Thema „Klimaneutralität“ – nicht nur in technischer, sondern auch in sozialer Hinsicht, denn „eine nachhaltige Stadt muss immer auch das soziale Klima im Blick haben“, so Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky, der den Nachhaltigkeitspreis im Rahmen des ersten Oeko Labs von OekoBusiness Wien ausgerufen hat.

Als Kriterien vergibt die Jury – bestehend aus Stadt Wien und dem OekoBusiness Wien Beirat (WK Wien, BMK, AK Wien, ÖGB, Wirtschaftsagentur Wien) – Punkte für Innovation, Kommunikation und Kooperation. Neben einer Urkunde und einer Trophäe werden VertreterInnen der ausgezeichneten Betriebe erstmals auch zu einem Informationsaustausch und Netzwerktreffen ins Wien-Haus und zu wichtigen EU-Institutionen nach Brüssel eingeladen. Die Anreise erfolgt selbstverständlich umweltfreundlich per Zug.

Alle Wiener Betriebe können teilnehmen

„Die Teilnahme ist ganz einfach – es bedarf lediglich einer detaillierten Projektbeschreibung und einiger Unternehmensdaten, denn auch die betrieblichen Möglichkeiten nach Branche und Betriebsgröße fließen in die Bewertung ein. Weitere formelle Erfordernisse sind nicht notwendig“, beschreibt Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Abteilung Stadt Wien – Umweltschutz, den Einreichprozess.

Die Jury sichtet im Anschluss alle Projekte und zeichnet drei PreisträgerInnen aus. „Alle Unternehmen, die im Rahmen ihrer Projekte noch keine Unterstützung von OekoBusiness Wien in Anspruch genommen haben, erhalten zusätzlich einen Gutschein für Beratungsleistungen durch geprüfte Umweltberaterinnen und Umweltberater“, so Büchl-Krammerstätter.

www.nachhaltigkeitspreis.wien.at