Mehr Kundenzufriedenheit mit dem Kano-Modell

Die Kunst für kleinere Unternehmen besteht darin, mit eher geringen Mitteln eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit sicherzustellen. Damit dies gelingt, sollten Unternehmer*innen unbedingt das Kano-Modell kennen. Was dieses Modell ist und welche Besonderheiten zu beachten sind, erfahren Sie hier.

Erfolgreiche Unternehmer*innen wollen das eigene Produkt- bzw Dienstleistungsangebot immer optimal für ihre Kund*innen ausrichten.

Die Kano Methode hilft dabei, das eigene Angebot systematisch zu verbessern.

Das Kano-Modell

Egal ob Sie Waren vertreiben oder Dienstleistungen anbieten, das Kano-Modell bewertet die Merkmale hinsichtlich der Zufriedenheit des Kunden.

1) Zwingend notwendig

Zu den Basis-Merkmalen gehören grundlegende Aspekte des Produktes, welche als zwingend notwendig angesehen werden und häufig nicht bewusst wahrgenommen werden. Das reine Vorhandensein hat daher keine Auswirkung auf die Zufriedenheit, während das Fehlen allerdings zu großen Unzufriedenheit führt.

2) Leistungsvorteile

Die Leistungs-Merkmale sind dem Kunden in der Regel sehr bewusst und werden in einem gewissen Maße auch erwartet. Das Vorhandensein steigert die Kundenzufriedenheit. Gleichzeitig führt das Fehlen dieser Produktmerkmale allerdings auch zu einer Unzufriedenheit.

3) Begeisterung

Zu den Begeisterungs-Merkmalen fallen sämtliche Produktmerkmale, welche vom Kunden nicht erwartet und daher als besonderen Bonus angesehen werden. Während dieser Bonus die Kundenzufriedenheit enorm steigert, wirkt sich das Fehlen nicht auf die Zufriedenheit aus.

Begeistern Sie Ihre Kunden!

4) Unerheblich

Die Unerheblichen Merkmale sind den Kund*innen eher egal, ob sie vorhanden sind oder nicht. Es gibt dadurch weder mehr noch weniger Zufriedenheit und kann getrost ignoriert werden.

5) Unzufriedenheit

In die letzte Kategorie fallen sämtliche Rückweisungs-Merkmale. Hier sind die Merkmale einzuordnen, welche auf keinen Fall vorhanden sein sollten. Das bloße Vorhandensein führt zur Unzufriedenheit, während das Fehlen die Zufriedenheit des Kunden unter Umständen steigern kann.

Was bringt Ihnen das Kano Modell?

Das Wichtigste ist die Zufriedenheit Ihrer Kunden immer zu gewährleisten. Noch besser ist es, Sie zu begeistern. Daher ist es sinnvoll, das eigene Angebot, Produkte oder Dienstleistungen einmal genauer zu betrachten:

  • Was genau bieten Sie? Welche unterschiedlichen Merkmale umschreiben Ihr Angebot?
  • Was würden Ihre Kund*innen sagen, wenn bestimmte Merkmale vorhanden sind, bzw. wenn sie fehlen?
  • Was würde begeistern? Was könnten Sie ergänzen oder ändern, damit Sie Ihre Kund*innen begeistern?

Das Modell in der Praxis

Das Kano-Modell dient hervorragend nicht nur als Grundgerüst für das eigene Portfolio, sondern auch als Tool zur Ideenfindung. Außerdem hilft das Modell eine kundenorientiertere Sprache in Ihrer Werbung zu wählen.

Beachten Sie vor allem, dass jede Zielgruppe andere Wünsche und Bedürfnisse hat. Auch sind die Erwartungen und Anforderungen unterschiedlich.

Schaffen Sie eine konstante Kundenzufriedenheit.

Schaffen Sie vor allem, dass Ihre Kunden begeistert sind und sie Sie gerne weiterempfehlen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN…:

Nie mehr
Tipps & Ideen zur
Unternehmensentwicklung
und zum Markenaufbau versäumen:
>Abonnieren Sie unseren NEWSLETTER<