Verband Österr. Zeitungen (VÖZ)

Roman Vonderhaid neuer Pressesprecher des VÖZ

Mit 1. Juni übernimmt Roman Vonderhaid die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ). Der 37-jährige verantwortet in dieser Funktion nicht nur die Presseagenden des VÖZ, sondern ebenso des Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverbandes (ÖZV) sowie der Medienkompetenz-Initiative Medien in Schule und Ausbildung (Mischa).

Presseinformation: Verband Österr. Zeitungen (VÖZ), 26.05.2021

Neuer Pressesprecher des VÖZ

Der gebürtige Wiener blickt bereits auf mehr als 12 Jahre Berufserfahrung in Kommunikationsberufen zurück. Zuletzt war er Pressesprecher des größten österreichischen Multipartnerprogramms, des jö Bonus Club. Davor war er Bundesgeschäftsführer der Jungen Wirtschaft (JW) und verfügt damit über mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Interessensvertretung und Mitgliederkommunikation. Zu Beginn seiner Berufskarriere war er bei der Wiener PR-Agentur Ketchum Publico als Kommunikationsberater und beim WIFI Wien tätig.

Die Herausforderungen an die Kommunikationsarbeit von Institutionen und Verbänden werden immer vielfältiger und komplexer und erfordern ein umfassendes Wissen nicht nur in der Disziplin der klassischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch technologische Fertigkeiten. Ich freue mich, mit Roman Vonderhaid einen Kommunikationsprofi für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unserer Branchenverbände gewonnen zu haben, der einerseits mit den Interessen und Zielsetzungen eines Interessensverbandes bestens vertraut ist und andererseits sein breites Knowhow im Kommunikationsbereich einbringen kann, so VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger.

Verband Österr. Zeitungen (VÖZ)